Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Stratus und Sebring-Cruisers, dem vermutlich größten deutschsprachigen Forum zu den Chrysler Modellen STRATUS und SEBRING. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bexter

Anfänger

  • »bexter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Alex

Fahrzeug: Stratus Limousine

Baujahr: 1998

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. November 2016, 06:35

Bitte um Hilfe bei Bauteilidentifizierung!

Hallo, kann mir vielleicht einer anhand der Bilder sagen um welche 2 Bauteile es sich hier handelt?
Diese sind beim 2.0l Motor recht am Zylinderkopf angeflanscht und hier tritt bei mir Öl aus... :huh:
LG Alex
»bexter« hat folgende Dateien angehängt:

nager

Fortgeschrittener

Beiträge: 491

Vorname: Philipp

Wohnort: Velten

Fahrzeug: Stratus 2.0 Cabrio
Stratus 2.0 Sunset

Baujahr: 1998

weiteres Fahrzeug: Citroen Grand C4 Picasso, Kia Ceed SW, Audi A3, Opel Corsa

Baujahr: 2007, 2008, 2008, 2002

Danke erhalten: 87

  • Nachricht senden
  • Kennzeichen-Grafik

2

Montag, 7. November 2016, 10:06

Guten Morgen Alex,
das rechteckige Teil (am besten auf Bild 3 zu sehen) ist der Nockenwellensensor.
Dieser hat sehr wahrscheinlich einen Riss (die reißen gerne) und da tritt dann das Motoröl aus.

Besonders problematisch, da direkt darunter der Kupplungsautomat sitzt und wenn das Öl bis da runter kriecht, kannst du die gleich mit machen ;)

Habe auch einen neuen hier liegen für den 2,0L SOHC, bei Interesse PN an mich.

Gruß
Philipp
"If everything seems under control, you´re just not going fast enough." - Mario Andretti

berndamsee

Moderator

Beiträge: 7 003

Vorname: Bernd

Wohnort: A7100 Neusiedl am See

Fahrzeug: Anderer Chrysler

Baujahr: 1994

weiteres Fahrzeug: Citroen C2

Danke erhalten: 215

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. November 2016, 23:43

Hei Alex!

Der eine Bauteil ist der Nockenwellensensor. Der daneben liegende Bauteil ist das Abgas-Rückführungsventil.
Das Öl kann auch durch eine undichte Ventildeckeldichtung kommen.

LG Bernd
Bernd am See
http://berndsautowerkstatt.blogspot.co.at/

bexter

Anfänger

  • »bexter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Alex

Fahrzeug: Stratus Limousine

Baujahr: 1998

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. November 2016, 03:29

Ok vielen Dank!
Den Ventildeckel hatte ich heute runtergenommen, da mir beim Reinigen des PCV Ventils und der Schläuche etwas Küchenrolle in den Ventildeckel gefallen ist :D. Habs gefunden und entfernen können^^
Da hab ich die Dichtung vom Ventildeckel inspiziert und den Sitz gereinigt. Von da sollte das Öl nicht kommen.

Der Nockenwellensensor könnte es auch sein den bau ich als nächstes ab und werd den mal auf Risse untersuchen. Sollte es wirklich der sein werd ich das Angebot von Phillip gerne annehmen.
Kanns auch sein dass der nur schlecht dichtet?

Noch eine Frage zum PCV Ventil: Dieses hat ja eine Kugel und eine Feder. Ich konnte es so reinigen, dass es wieder zuverlässig schliesst, aber die Feder drückt die Kugel nicht permanent zu, sondern hat etwas Spiel. Kann hier schon die Feder ermüdet sein? Hab es nun mit neuen Schläuchen so montiert, das die Kugel durch die Schwerkraft nach unten fällt und dieses im RIhezustand schliesst.

Dass der Nockenwellensenso für meine zeitweisen Komplettausfälle des Motors verantwortlich sind kann aber nicht sein oder? Denn auch mit abgestecktem Sensor läuft der Motor... Wenn er gerade läuft. :up: LG Alex B.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks